124. Fontänen, Fontänen

Es kam mir fontänenartig. Intervallweise pumpte mein kleiner General seine Munition aus allen Rohren, die ihm im Kriegsfall zur Verfügung standen. Es gab Feindkontakt und die Reihen der Gegner lichteten sich unter dem Sperma-Dauerbeschuss. Anna schien in ihrem vom Ficken berauschten Zustand nicht mitzubekommen, dass ich mich gerade heftig in ihr entleerte. Sie wertete meine erregten Zuckungen und das brunftige Stöhnen wohl als Beifall für ihre eigene Performance auf meinem Schoß, für ihre ungezügelte Leidenschaft, mit der sie mir den letzten Samentropfen aus den Lenden trieb, mir die Eier leer ritt und meinem Schwanz die Härte nahm. Doch bevor ich aus ihrem nassen Spalt heraus glitschte, presste ich mir die letzten Blutreserven meines Körpers in den Schwanz und knallte ihr Loch so hart, dass sie vor Lust zu stöhnen begann. →

tumblr_n1rcapqlei1qd2dcwo1_500

→ ebook (pdf, epub, mobi)

→ ebook (Kindle)

Veröffentlicht unter erotik, Liebe, Lust, Porno, sex | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare